Projektbeschreibung Nephro-Digital

Projektbeschreibung Nephro-Digital

Im Projekt Nephro-Digital wird eine Kommunikationsplattform mit einer elektronische Fallakte (eFA) für die Nephrologie aufgebaut. Diese ermöglicht einen sicheren Datenaustausch zwischen den ambulanten Behandler_innen und Kliniken für nephrologische Patient_innen.

Der Datenaustausch erfolgt automatisch durch standardisierte Schnittstellen aus den verschiedenen Klinik- & Praxisinformationssystemen in die elektronische Fallakte (auf Basis des Produkts CASEPLUS der vitagroup health intelligence GmbH). Hierauf aufbauend soll im Laufe des Projekts ein klinisches Entscheidungsunterstützungssystem zur frühzeitigen Identifizierung von Patient_innen mit kardiovaskulären Begleiterkrankungen und fortschreitender Niereninsuffizienz entwickelt und schließlich in die elektronische Fallakte implementiert werden.

Besser vernetzt – Gesundheitsdaten im Blick

Durch die gemeinsame Nutzung der elektronischen Fallakte können alle an der Behandlung beteiligten Akteur_innen besser vernetzt und gleichermaßen über die Gesundheitsdaten der Patient_innen informiert sein. Auch die nephrologischen Patient_innen selbst werden in die Nutzung und Datenerhebung der elektronische Fallakte aktiv mit eingebunden. Sie können gewisse Behandlungsdaten (u.a. Medikation, Laborwerte) einsehen und, sobald die Funktion entwickelt ist, bestimmte gesundheitsrelevante Werte (wie z.B. Blutdruck) selbst eingeben.

Einführung und Ausweitung

Die elektronische Fallakte soll zunächst für nephrologische Patient_innen, die in der Region Hannover behandelt werden (MHH und KRH) und auf lange Sicht für Patient_innen deutschlandweit, angeboten werden. Um die Übertragbarkeit auf andere Regionen zu etablieren, wird die elektronische Fallakte auch für Patient_innen, die im Universitätsklinikum Erlangen (UKER) medizinisch betreut werden, offeriert und schließlich in die zwei größten deutschen Medizininformatik-Initiativen HiGHmed und MIRACUM integriert.

Patient_innen im Mittelpunkt

Die Patient_innen stehen im Projekt Nephro-Digital im Mittelpunkt: Durch die gemeinsame Nutzung einer elektronischen Fallakte und dadurch verbesserte Vernetzung und Kommunikation der medizinischen Behandler_innen (Klinik & niedergelassener Sektor) kann eine Steigerung der Versorgungs- und Behandlungsqualität erzielt werden und letztendlich Zufriedenheit und Lebensqualität der Patient_innen erhöht werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.